top of page

Unterhaltsam und kurzweilig - die 6G1B-Sendung Saar!


Ein kurze Rückblick:


Was sagt die KI (ChatGPT) zur Sendung - Schwerpunkt Weingut Reverchon:


"Ralf Herke beschreibt, wie die Saar seine berufliche Heimat wurde, obwohl es eine Herausforderung ist, insbesondere im Vergleich zu den flacheren Weinbergen im Rheingau, wo er herkommt. Die Arbeit an den steilen Weinbergen erfordert viel Handarbeit, und die Lese wird immer noch von Hand durchgeführt. Obwohl er im Reingau mit Riesling aufgewachsen ist, findet er die Herausforderung des Rieslings an der Saar nicht so groß, aber er schätzt die Unterschiede in den Böden und Mineralitäten. Er lebt jedoch in zwei Welten, da er weiterhin im Rheingau wohnt und in der Saar arbeitet. Peter stimmt zu, dass die Saar schön ist, aber betont auch andere schöne Orte. Sie diskutieren die kulturelle Verbindung zwischen dem Saarland und der Mosel und wie sie zwischen den beiden Welten pendeln.


Moderator Martin Seidler vergleicht die Saar mit einem gallischen Dorf und fragt sich, ob der Zaubertrank Riesling passt. Mona Steffen erklärt, dass sie sich manchmal vernachlässigt fühlen, aber dass sie sich bei jeder Gelegenheit profilieren und ihre Weine hervorheben müssen. Sie betont auch, dass die Saarweine weltberühmt sind, nicht nur wegen Egon Müller, sondern auch wegen anderer Weingüter wie Reverchon.


Sie diskutieren die Geschichte von Weingut Reverchon, das vor einigen Jahren wiederbelebt wurde, und wie sie versuchen, sich als renommiertes Weingut an der Saar zu etablieren. Sie betonen, dass sie nicht an die Spitze wollen, sondern einfach als gutes Weingut anerkannt werden möchten.


Ralf Herke erklärt, dass sie einen klaren Plan für den Aufbau des Weinguts haben und dass sie mit ihren Fortschritten zufrieden sind. Sie diskutieren auch die Bedeutung von Ralf Herkes Ausbildung in Geisenheim und wie wichtig die Zusammenarbeit und Unterstützung unter den Winzern an der Saar ist.


Die Diskussion dreht sich dann um die Zukunft der Saar und wie sie sich auf den Klimawandel vorbereiten müssen. Ralf Herke ist optimistisch, dass die Saar gut gerüstet ist und betont die Bedeutung von kontinuierlichen Anpassungen und Investitionen in die Weinberge.

Insgesamt diskutieren sie die Herausforderungen und Chancen des Weinbaus an der Saar und wie sie gemeinsam daran arbeiten, die Region weiter zu entwickeln und zu stärken. (...)



7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page